WILLKOMMEN
NEWS / TERMINE
» NACHRICHTEN
PRESSEBEREICH
VORSTAND
MITGLIEDER
DATENSCHUTZ
IMPRESSUM

Große Kreisstadt Aue

Große Kreisstadt Aue
Offizielle Webseite
www.aue.de
Wirtschaft / Branchen
www.aue.de/aue/...

Konzeption & Gestaltung:
KabelJournal® GmbH

KabelJournal® GmbH - Die Denkarbyter®
full service internetagentur
www.denkarbyter.de
fernsehen video werbung
www.kabeljournal.de

Wirtschaftsnews aus der Region

05.02.2019 08:00 (Wirtschaft)
SFA Group übernimmt Zehnder Pumpen 
(SvS) GRÜNHAIN-BEIERFELD: Der deutsche Pumpenspezialist Zehnder Pumpen GmbH ist an die französische SFA Group veräußert worden. Das teilte der Wachstumsfonds Mittelstand Sachsen mit. Die Zehnder Pumpen GmbH aus dem sächsischen Grünhain-Beierfeld ist ein marktbekannter Hersteller von Pumpen und Pumpensystemen für die Wasserver- und -entsorgung. Das Unternehmen wurde 1976 gegründet und hat seit seinem Bestehen die Entwicklung der Pumpentechnologie für Haus und Garten sowie Industrie und Abwassertechnik entscheidend mitgeprägt. Es vertreibt die Produkte "Made in Germany" dabei unter der Marke "Zehnder Pumpen" im In- und Ausland, insbesondere in China. Die Marken werden ebenso wie das Unternehmen in Grünhain-Beierfeld weiterhin eigenständig geführt.
Bisher gehörte Zehnder Pumpen zu den Gesellschaftern WMS, der MS Industrie AG sowie der MuM Industriebeteiligungen GmbH. Die neue Eigentümerin, die SFA Gruppe, ist eine familiengeführte französische Unternehmensgruppe mit einem Jahresumsatz in Höhe von rund 300 Millionen Euro und verfügt über drei Produktionswerke in Frankreich, 24 Niederlassungen weltweit sowie ein Netzwerk aus über 60 Distributoren. "Mit der Übernahme von Zehnder Pumpen stärkt die SFA Gruppe ihre Position im weltweiten Wachstumsmarkt der Sanitärbranche und ergänzt ihr Produktportfolio in idealer Weise", verrät Stéphane Harel, Mitglied der Geschäftsführung der SFA Gruppe.
04.02.2019 13:00 (Wirtschaft)
Beierfelder gewinnen Börsenspiel 
(DiB) SCHNEEBERG / ANNABERG-BUCHHOLZ: Europas größtes Börsenspiel, das jährlich im Herbst von den europäischen Sparkassen durchgeführt wird, ist am 12. Dezember 2018 zu Ende gegangen. In elfwöchiger Spielzeit erlebten 30.000 Teams aus Deutschland, Italien, Frankreich, Luxemburg, Schweden und Mexiko eine spannende und interessante Börsenzeit.
Im Geschäftsgebiet der Erzgebirgssparkasse beteiligten sich etwa 800 Schüler in 197 Teams. In der Indoorerlebniswelt Fundora in Schneeberg wurden nun die erfolgreichen Teams der Spielrunde feierlich ausgezeichnet.
Das Siegerteam der Erzgebirgssparkasse ist auch Gesamtsieger des Ostdeutschen Sparkassenverbandes (OSV) und damit zugleich auf Platz 1 in Sachsen. Vincent Hünefeld, Jonathan Seifert und Luca Wendler, das Team crossed hammERZ von der Oberschule Grünhain-Beierfeld, dürfen sich auf eine Reise nach London freuen. Nach den Auszeichnungen machten die Teilnehmer dann die Fundora Indoorerlebniswelt unsicher.
Einen ausführlichen Bericht bringen wir demnächst bei erzTV - Das Magazin.
 » M E D I A T H E K  |VideoBeierfelder gewinnen Börsenspiel  
04.02.2019 08:00 (Wirtschaft)
1,63 Millionen Sachsen erwerbstätig 
(SvS) CHEMNITZ: Im November 2018 waren in Sachsen nach ersten Hochrechnungen über 1,63 Millionen Frauen und Männer sozialversicherungspflichtig beschäftigt. Mit einem Zuwachs von 20.400 berufstätigen Menschen hält der Beschäftigungsanstieg gegenüber dem Vorjahr an und liegt bei aktuell 1,3 Prozent. Den kräftigsten Beschäftigungsaufbau gab es im Verarbeitenden Gewerbe (+5.200) und bei Immobilien, freiberufliche, wissenschaftliche und technische Dienstleistungen (+4.700). Einen kräftigen Beschäftigungsaufbau gab es weiterhin im Logistikbereich (Verkehr und Lagerei: +3.500), in den Bereichen Erziehung und Unterricht (+3.000) sowie bei Heime und Sozialwesen (+3.900). Auch im Bereich Information und Kommunikation (+2.500) sowie im Baugewerbe (+2.400) sind viele zusätzliche Beschäftigungsverhältnisse entstanden. In der Arbeitnehmerüberlassung ist ein Rückgang von 8.400 Beschäftigten zu verzeichnen.
Im langjährigen Vergleich liegt die sozialversicherungspflichtige Beschäftigung mit 1,63 Mio. auf recht hohem Niveau. In keinem November seit 1999 waren mehr Menschen in Sachsen beschäftigt als jetzt. Den Tiefstand erreichte die Beschäftigung in Sachsen im Jahr 2005. Damals waren im November 1,36 Mio. Menschen sozialversicherungspflichtig beschäftigt - 267.000 weniger als aktuell.
03.02.2019 17:00 (Wirtschaft)
Jetzt Prellbock wählen 
(SvS) DRESDEN / AUE: Abzocker, Blender und Service-Nieten aufgepasst - jetzt wird es ungemütlich! Seit heute (01.02.2019) machen verärgerte Verbraucher mobil und wählen den PRELLBOCK 2019. Bis zum 31. Oktober 2019 kann jeder auf der Internetseite der Verbraucherzentrale Sachsen Vorschläge einreichen und mitmachen.
Aller zwei Jahre stimmen Sachsens Verbraucher ab, welches Unternehmen sie besonders abgezockt, verärgert oder hinters Licht geführt hat. Der Gewinner erhält den PRELLBOCK der Verbraucherzentrale Sachsen. Doch bei der reinen Übergabe des Negativpreises ist es nie geblieben. "Gegen jeden der Gewinner haben wir bisher Klage eingereicht, um Verbraucher zu ihrem Recht zu bringen", so Andreas Eichhorst, Vorstand der Verbraucherzentrale Sachsen. Und zwar erfolgreich: Gegen den ersten PRELLBOCK-Gewinner, die B2B Technologies Chemnitz GmbH, hatte die Verbraucherzentrale Sachsen ihr Eilverfahren am Oberlandesgericht Dresden gewonnen. Kurze Zeit später hat der Abofallen-Betreiber Insolvenz angemeldet. Auch für den PRELLBOCK 2015 sah es nicht rosig aus: Die MGN GmbH aus Dresden schob hoffnungsvollen Senioren teure wie fragwürdige Nahrungsergänzungsmittel unter. Nach mehreren Urteilen, die die fragwürdige Verkaufspraktik von MGN untersagen, ist es nun ruhig um das Unternehmen geworden. Die Urteile gegen die beiden PRELLBOCK-Gewinner aus 2017 stehen noch aus: Die Sparkasse Zwickau und die Erzgebirgssparkassen kündigten alternativlos langjährige, lukrative Prämiensparverträge - zu Unrecht, so Sachsens Verbraucherschützer.
» L I N K S  zur Nachricht
weitere Info’s: Prellbock wählen
03.02.2019 14:00 (Wirtschaft)
Magazin zeigt Anlagemöglichkeiten 
(SvS) BEIERFELD: Das liebe Geld... Sparen ist wichtig. Es kann immer etwas Unvorhergesehenes kommen, manchmal braucht man´s eben ganz schnell. Andererseits aber: man lebt ja heute und nicht in der Zukunft. Oft fragen sich die Leute: Bringt sparen heutzutage noch etwas? Bei den niedrigen Zinsen kann man das Geld auch zuhause aufbewahren. Da spart man sich sogar die Kontoführungsgebühren, die manchmal schon recht hoch sind. Trotzdem, sparen, ja, das ist wichtig. Bei erzTV - Das Magazin gehen die Fernsehmacher dem einmal auf den Grund.
Seite 4 von 1005  1234567...10031004»
Einträge pro Seite:  51020
Kontaktinformationen:

Industrie- u. Gewerbe-vereinigung Aue e.V.
Koordinatorin: Angelika Unger
Rudolf-Breitscheid-Str. 65
08280 Aue

Telefon: 03771 / 598516
Telefax: 03771 / 598061
E-Mail / Kontaktformular

www.facebook.de/igaaue

Netzwerk ERZgesund

Netzwerk ERZgesund

IGA informiert zur Unternehmensnachfolge:

Flyer Unternehmensnachfolge

Partner:

Kreishandwerkerschaft Erzgebirge

IHK Chemnitz, Region Erzgebirge

JOBBÖRSE der Bundesagentur für Arbeit

Fachkräfte-Portal der Wirtschaftsförderung Erzgebirge GmbH

Wirtschaftsförderung Erzgebirge GmbH

Guido Hunke - Netzwerk Sachsen


© 2012 - 2019 | Industrie- und Gewerbevereinigung Aue e.V.