WILLKOMMEN
NEWS / TERMINE
» NACHRICHTEN
PRESSEBEREICH
VORSTAND
MITGLIEDER
DATENSCHUTZ
IMPRESSUM

Große Kreisstadt Aue

Große Kreisstadt Aue
Offizielle Webseite
www.aue.de
Wirtschaft / Branchen
www.aue.de/aue/...

Konzeption & Gestaltung:
KabelJournal® GmbH

KabelJournal® GmbH - Die Denkarbyter®
full service internetagentur
www.denkarbyter.de
fernsehen video werbung
www.kabeljournal.de

Wirtschaftsnews aus der Region

04.01.2001 07:54 (Wirtschaft)
Kostenlose Beratung zu Energiefragen 
(MT) AUE: Am 11. Januar ist von 16-18 Uhr bei der Verbraucher-Zentrale Sachsen in Aue der nächste Sprechtag eines Energieberaters. Der Fachmann wird kostenlos Tipps zu energiesparenden und umweltschonenden Heizsystemen geben. Fragen zu Heizkostenabrechnungen und Schornsteinfegerprotokollen werden ebenfalls beantwortet.
Telefonische Voranmeldungen freitags von 8-12 Uhr unter 03774/251000.
01.01.2001 11:04 (Wirtschaft)
Gipfel vom Steinsee-Müllberg erreicht 
(ttz) JOHANNGEORGENSTADT: Die Mülldeponie Steinsee in Johanngeorgenstadt hat zum 31. Dezember 2000 dichtgemacht. In den nächsten beiden Jahren soll nach Angaben des Zweckverbandes Abfallwirtschaft Südwestsachsen die Gesamtsanierung des Haldengeländes erfolgen. Am Steinsee wird seit 1981 Müll abgeladen. Vorher war an dieser Stelle ein Absetzbecken der Wismut.
Nach der Schließung befindet sich auf dem Territorium des Landkreises Aue-Schwarzenberg mit dem "Lumpicht" in Aue nur noch eine Deponie. Doch auch auf dem Lumpicht ist die Kapazitätsgrenze bald erreicht. Ab 2003 soll der Müll nach heutigen Plänen auf die Deponie in Niederdorf gebracht werden.

Bild: Deponie Steinsee (Archiv)
19.12.2000 17:36 (Wirtschaft)
Kaum Kur-Anträge aus Angst vor Arbeitsplatzverlust 
(ttz) DRESDEN: In Sachsen werden immer weniger Anträge auf medizinische und berufliche Rehabilitation gestellt. In den alten Bundesländern lässt sich ein solcher Trend nicht erkennen. Untersuchungen zeigen jedoch, dass Ostdeutsche keineswegs gesünder sind als Westdeutsche.
Vor diesem Hintergrund hat das Sächsische Staatsministerium für Soziales, Gesundheit, Jugend und Familie heute Sorge über die zurückgehende Anzahl von Rehabilitationsanträgen geäußert. Das sächsische Gesundheitsministerium warnte davor, auf Kosten der Gesundheit zu arbeiten und aus Sorge um den Arbeitsplatz auf eine erforderliche Rehabilitation zu verzichten. Dieser Verzicht könne sich mit dem unfreiwillig frühzeitigen Ausscheiden aus dem Erwerbsleben rächen. Ebenso sei die Angst vor einer unzumutbar hohen Eigenbeteiligung an den Kosten der Rehabilitation unbegründet.
Von Juni bis Oktober dieses Jahres waren bei der Landesversicherungsanstalt (LVA) Sachsen durchschnittlich rund 10 Prozent weniger Anträge gestellt worden als im gleichen Zeitraum des Jahres 1999.
19.12.2000 14:00 (Wirtschaft)
Sehenswerte Weihnachtsberge in Geyer ausgestellt 
(KE/MT) GEYER: Das Schnitzerheim Geyer hat einen neues Ausstellungsstück. Ein weiterer mechanischer Berg ist in diesem Jahr erstmalig in der traditionellen Weihnachtsausstellung des Vereins zu sehen. Er ist die Dauerleihgabe eines Ehepaars aus den alten Bundesländern. Das Paar besuchte vor anderthalb Jahren die Ausstellung und berichteten vom Berg ihres Großvaters Alfred Wieland. Dieser stammte aus Geyer. Der Berg entstand vermutlich um 1920 und wurde kurz vor der Wende in Einzelteilen zerlegt ins Altbundesgebiet geschafft. Vergangenes Jahr kehrten diese Einzelteil dann nach Geyer zurück. Nach zwölf Monaten Kleinstarbeit der Schnitzer ist der Weihnachtsberg nun wieder zu bestaunen.
Außerdem werden acht weitere Exponate gezeigt, wie beispielsweise der "Liebig-Gottlob-Berg". Der entstand um 1890 und ist damit das ältestes Ausstellungsstück. Weiterhin sind auch die mechanische Weihnachtslandschaft mit einem "Stück Geyer" und ein 22 Quadratmeter großer orientalischer Weihnachtsberg ausgestellt.
Das Schnitzerheim Geyer ist Sonntag bis Donnerstag von 13 Uhr bis 17 Uhr geöffnet.
16.12.2000 13:08 (Wirtschaft)
Kostenlos im Internet auf Arbeitssuche gehen 
(ttz) ANNABERG-BUCHHOLZ: Arbeits- und ausbildungsplatzlose Erwachsene und Jugendliche können ab sofort in Annaberg-Buchholz auch ohne eigenen Internetzugang kostenlos in den Angeboten der Bundesanstalt für Arbeit (www.arbeitsamt.de) stöbern.
Möglich macht dies der Internet-Treff Annaberg (ITA) im ehemaligen Gebäude des Arbeitsamtes Annaberg-Buchholz (Dresdner Straße 22).
Zehn vernetzte PC-Arbeitsplätze stehen zur Verfügung. Außerdem wurde parallel dazu ein sogenanntes "Talk-Center" eingerichtet, in das die Besucher sich zurückziehen können, um beispielsweise Bewerbungsunterlagen zu erstellen. Die entsprechende Technik steht zur Verfügung.
Die Selbstinformationseinrichtung entspringt der Zusammenarbeit des Arbeitsamtes Annaberg mit dem Berufsbildungsverein (BBV) Annaberg.
Das Internetangebot der Bundesanstalt in Nürnberg enthält derzeit täglich aktuell rund 460.000 offene Stellen aus Deutschland und Europa.
Der Internet-Treff Annaberg ist von Dienstag bis Samstag in der Zeit von 14.00 Uhr bis 22.00 Uhr geöffnet. Computerlaien wird freundliches Personal behilflich sein.
Seite 1003 von 1005  «23...100010011002100310041005
Einträge pro Seite:  51020
Kontaktinformationen:

Industrie- u. Gewerbe-vereinigung Aue e.V.
Koordinatorin: Angelika Unger
Rudolf-Breitscheid-Str. 65
08280 Aue

Telefon: 03771 / 598516
Telefax: 03771 / 598061
E-Mail / Kontaktformular

www.facebook.de/igaaue

Netzwerk ERZgesund

Netzwerk ERZgesund

IGA informiert zur Unternehmensnachfolge:

Flyer Unternehmensnachfolge

Partner:

Kreishandwerkerschaft Erzgebirge

IHK Chemnitz, Region Erzgebirge

JOBBÖRSE der Bundesagentur für Arbeit

Fachkräfte-Portal der Wirtschaftsförderung Erzgebirge GmbH

Wirtschaftsförderung Erzgebirge GmbH

Guido Hunke - Netzwerk Sachsen


© 2012 - 2019 | Industrie- und Gewerbevereinigung Aue e.V.